Wednesday, March 15, 2006

Foodex Japan

Meine Freundin Kaori arbeitet bei einer Firma, die Speiseeis herstellt. Nicht nur, dass sie in ihrer Arbeit unbeschränkt Eis essen darf (was mich sehr neidisch macht), nein, ihre Firma ist natürlich auch auf der "Foodex Japan" vertreten. Und so hat sie mich gestern eingeladen, mit ihr auf diese Messe zu gehen.

Ein Vorteil dieser Messe ist, dass sich nicht nur das Auge an den schönen Präsentationen freuen kann, sondern dass es natürlich unendlich viel zu probieren gibt. Ich kam mir schon vor wie beim Sternsingen: als erstes mussten wir mal eine Tasche besorgen, um die angebotenen Kleinigkeiten einstecken und mit nach Hause nehmen zu können.

Neben 3 Hallen mit japanischen Anbietern gab es auch noch ein paar internationale Hallen und natürlich haben Kaori und ich uns besonders lange beim deutschen Haribostand aufgehalten, wo ich endlich mal wieder so richtig viele Gummibären naschen konnte. Bei der Gelegenheit konnte ich Kaori auch "Mensch ärgere Dich nicht" erklären und die Frau am Messestand war auch ganz froh, weil sie und ihre japanischen Kollegen diese Sonderausgabe zwar dekorativ aufstellen mussten, aber keine Ahnung hatten, was es eigentlich war.

Nach drei Stunden sind wir dann glücklich und vollgefressen wieder nach Hause gefahren.

Yesterday my friend Kaori and I visited the "Foodex Japan". It was very interesting and we had the opportunity to eat many different delicious foods. She showed me a lot of japanese dishes and I could show her german sweets and a traditional german game. After three hours we left the foodex happy and full.

0 Comments:

Post a Comment

<< Home