Tuesday, June 20, 2006

Yakitori

Letzten Samstag waren wir mit meiner Freundin Kaori und ihrem Mann beim Essen. Solche Gelegenheiten sind nicht sehr häufig und für uns immer eine willkommene Abwechslung, da wir uns dann endlich auch mal in Restaurants begeben können, die nicht unbedingt mit Bildern, Wachsmodellen oder englischer Speisekarte ausgestattet sein müssen.

Diesmal war "Yakitori" angesagt. Das sind kleine gebratene Hühnerspießchen.
Bis jetzt hatten wir das immer nur an einem Straßenstand oder auch einmal in einem Restaurant im Businessviertel gegessen und dabei immer Hühnerfleisch bekommen. Diesmal waren wir jedoch in einem richtigen Yakitorirestaurant, in dem auch mal Arbeiter essen. Und das bedeutet, dass wir wohl traditionelles Yakitori bekommen haben. Das bedeutet Hühnermagen, Stücke vom Po, gegrillte Haut und und und. Nun bin ich ja eigentlich ein Fan von gegrillter Haut, nur, wenn sie auf einem Spieß ist, dann ist sie richtig zusammengeschoben, was bedeutet, dass sie nicht überall gegrillt ist und von Fett nur so trieft. Und das war leider nicht nur bei der Haut der Fall, sondern es war alles so fett, dass uns beiden nach 3 Spießchen schon schlecht war und wir zu Hause erstmal zwei Schnäpse gebraucht haben.

Das Meiste war aber mit viel gutem Willen noch zu erkennen. Nicht jedoch bei der absoluten Spezialität: gegrillte Knorpel. Wir wussten das nicht und so hat Jean-Philippe beim ersten Versuch natürlich gleich gefragt, ob er den Knorpel in den Tischabfall werden soll, oder was er sonst damit machen soll. Die Japaner haben etwas ungläubig geschaut und dann höflich genickt. Ein richtig dummes Gesicht gemacht haben sie erst, als Jean-Philippe dann auch noch vorgeschlagen hat, dass wir den Tischabfallbehälter in die Mitte stellen, damit alle leicht ihre Knorpel ausspucken können. Sie haben uns dann ganz vorsichtig beigebracht, dass genau das eigentlich die Spezialität sei...
Tja, etwas hart, aber man kann es schon essen. Wenigstens waren diese Spieße nicht so fettig!


Last Saturday we went to a Yakitori Restaurant in Urayasu with Kaori and Daisuke. It was a very nice restaurant and we could try many different Yakitori. Some things were quite new for us, for example, we didn't know that we can eat the cartilage. But after trying it was really good, even if it was a little bit hard... Our absolute favourite were the grilled mushrooms.
Thank you very much for showing us this restaurant!

1 Comments:

Anonymous Kyoko said...

Hi Cordula,
You did go to Toritatsu!?
My family and I liked that restaurant very much :D
Did you try the salad? It's very big.

1:09 AM  

Post a Comment

<< Home